Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

Unsere Spielerezensionen

Skull King, Das Würfelspiel

Spielrezension

Skull King, Das Würfelspiel

Copyright der Rezension 2016 by Ute Spangenmacher

Alter: ab 8 Jahre
Anzahl Spieler: 3 - 6
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Autor: Manfred Reindl
Spielschachtelformat: 19 x 6,7 x 27,5 cm
Marke: Schmidt
Bei Amazon bestellen

Kurzbeschreibung
Wilde Schatzjagden,Sturm und Donner auf hoher See und jede Menge Rum in der Hafenkneipe! So läuft das bei Piraten! Aber wenn es um wirklich wichtige Entscheidungen geht, dann kommt das Skull King Würfelspiel auf denTisch. Mit ein bisschen Glück und Geschick luchsen die cleversten Piraten ihren Kontrahenten die Stiche ab. Wer die Stiche am genauesten vorhersagt, geht dabei erfolgreich aus dem Wettstreit hervor.

Spielziel:
Der Wettstreit der Piraten geht über 8 Durchgänge (bei 5 und 6 Spielern nur 7 bzw. 6). In jedem Durchgang müssen die Spieler anzeigen, wie viele „Würfel“-Stiche sie in diesem Durchgang gewinnen wollen. Und dann geht es darum, diese Ansage genau zu erfüllen…
Wer seine Ankündigung nicht erfüllt, verliert an Ruhm und Ansehen. Keinen Stich anzuzeigen kann sehr lukrativ sein. Allerdings ist es auch risikoreich…
Während im ersten Durchgang jeder nur einen Würfel – und damit auch nur eine Runde – zur Verfügung hat, steigt die Zahl der Würfel von Durchgang zu Durchgang um je einen Würfel an. Jeder Durchgang ist dadurch immer eine Runde länger als der vorherige. In jedem Durchgang versuchen die Spieler möglichst viele Punkte zu erreichen. Wer am Ende die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt.

Unsere Meinung:

Verpackung:
Das war der Grund, warum wir das Spiel haben wollten. Dieser grinsende Totenkopf hat schon was. Das Innenleben ist einfach gehalten: eine Vertiefung für den Beutel mit den Würfeln und den Block. Die Sichtschirme und die Anleitung kommen oben drauf. Fertig.

Spielmaterial:
Die Würfel sind hübsch und auch bunt. Die Sichtschirme sind aus dünner Pappe aber sehr schön gestaltet. Leider fallen sie beim Spiel häufiger um. Aus Plastik wären sie stabiler. Dann gibt es noch den Block, der praktischer Weise beidseitig bedruckt ist.

Spielanleitung:
Schon etwas umfangreicher. Dafür mit einigen Beispielen. Beim ersten Mal ht man die sowieso noch daneben liegen um bei Fragen, die auftreten, nachschauen zu können.

Spielanleitung bei Schmidt Spiele

Fazit:
Zwar einfach nur ein Würfelspiel aber spassig. Dauert auch nicht lange. Deswegen haben wir beim ersten Mal gleich drei Spiele gemacht. Man braucht auf jeden Fall viel Glück. Sowohl beim Ziehen der Würfel, als auch dann beim Würfeln selbst. Das ist manchmal ganz schön tückisch. Abgesehen davon ist es relativ unerheblich, wie gut oder schlecht man in den ersten drei Durchgängen ist, das ändert sich ganz schnell wieder.

Sehr witzig und kurzweilig!